Mit uns können Sie punkten.

Das neue Punktesystem auf einen Blick

Seit dem 1. Mai 2014 gilt das neue Punktesystem: Der Gesetzgeber hat das Bewertungssystem für Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr im Rahmen der Überarbeitung stark vereinfacht.

Alles was Sie zum neuen Punktesystem wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengestellt:

1 Punkt Ordnungswidrigkeit
2 Punkte Grobe Ordnungswidrigkeit mit Regelfahrverbot
2 Punkte Straftat
3 Punkte Straftat mit Entziehung der Fahrerlaubnis

Werden durch eine Tat mehrere Verstöße gleichzeitig begangen (sog. Tateinheit), wird nur das schwerste Delikt bepunktet. Beispiel: Alkoholisiert zu schnell gefahren – Punkte gibt es nur für die Alkoholfahrt.

Werden dagegen mehrere Verstöße durch verschiedene Taten verwirklicht (sog. Tatmehrheit), werden die Delikte gesondert erfasst und mit Punkten bewertet. Beispiel: Zwei Tempoverstöße im Abstand von einer Stunde – beide Taten werden bepunktet.

Punktestaffelung

Die einzelnen Verstöße werden zwar deutlich geringer bepunktet als bisher, dafür genügen aber bereits weniger Punkte, um gesetzliche Maßnahmen auszulösen. Statt der früheren 18 Punkte werden heute nur noch maximal 8 Punkte vergeben bis die Fahrerlaubnis entzogen wird:

1 – 3 Punkte Vormerkung
4 – 5 Punkte Ermahnung
6 – 7 Punkte Verwarnung
Ab 8 Punkte Entziehung der Fahrerlaubnis

Tilgungsfrist

Auch für die Tilgungsfristen gibt es eine große Neuerung: Anders als bislang verlängert sich die Frist nicht, wenn eine weitere Tat begangen wurde. Stattdessen wird jede Eintragung nach Ablauf ihrer Frist automatisch getilgt. Die Fristen sind wie folgt:

Tat mit 1 Punkt 2½ Jahre
Tat mit 2 Punkten 5 Jahre
Tat mit 3 Punkten 10 Jahre

Aktiver Punkteabbau

Auch nach neuem Recht soll ein Punkteabbau möglich sein: Wer bei einem Stand von max. 5 Punkten freiwillig an einem Fahreignungsseminar teilnimmt (Kosten ca. 400€), dem wird ein Punkt erlassen. Punkte durch freiwillige Seminarteilnahme können allerdings nur einmal in fünf Jahren abgebaut werden.

Auch wer noch nach altem Recht ein Aufbauseminar oder die verkehrspsychologische Schulung freiwillig absolviert hat, bekommt den Rabatt bei der Punkteumstellung angerechnet.