ELION steht Ihnen zur Seite.

Straftaten im Straßenverkehr

Sie haben einen Anhörungsbogen von der Polizei erhalten? In diesem Fall sollten Sie sich unbedingt kompetente Unterstützung einholen. Anders als bei Ordnungswidrigkeiten können bei Verkehrsstraftaten neben Geldstrafen und Punkten in Flensburg auch mehrmonatige Fahrverbote, ein Entzug der Fahrerlaubnis oder sogar eine Freiheitsstrafe drohen.

Im Rahmen der Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei wurden auch die Regeln für den Umgang mit Verkehrsstraftaten überarbeitet.

Während es bislang genügte, dass eine Straftat „im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr“ begangen wurde, muss es sich nach neuem Recht um eine solche Tat handeln, die außerdem wegen der besonderen Schwere des Verstoßes in der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) aufgezählt ist.

Es gibt Straftaten, die nach einer Verurteilung grundsätzlich in Flensburg eingetragen werden, z.B.:

  • unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
  • Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Trunkenheit im Verkehr


Andere Straftaten werden nur dann eingetragen, wenn auch ein Fahrverbot ausgesprochen wurde.

Hierzu zählen:

  • Kennzeichenmissbrauch
  • unterlassene Hilfeleistung
  • Vollrausch
  • Nötigung
  • fahrlässige Körperverletzung
  • fahrlässige Tötung


Nicht eingetragen wird dagegen z.B. ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Aber auch Beleidigungen oder Urkundenfälschungen im Straßenverkehr werden nach neuem Recht nicht mehr in Flensburg gespeichert.

MIT ELION SIND SIE BESTENS VERTRETEN.